Mehr-Sprache

Das Projekt Mehr-Sprache zielt darauf ab, bei Studierenden aller Lehramtsfächer professionelle Kompetenzen aufzubauen, die Lehrkräfte für den Unterricht mit mehrsprachigen Schülerinnen und Schülern befähigen. 

Um den Aufbau dieser Kompetenzen durchgängig über die gesamte Lehreraus- und -fortbildung zu gestalten, werden zunächst fachliche, didaktische und bildungswissenschaftliche Kernkompetenzen und Bedarfe in Kooperation mit Vertreterinnen und Vertretern der zweiten und dritten Phase der Lehreraus- und -fortbildung abgestimmt und ermittelt.

Anhand dieser eruierten Bedarfe werden eine wissensbasierte Blended-Learning-Einheit zu den Themen Sprachbildung und migrationsbedingte Mehrsprachigkeit entwickelt sowie Trainings für Studierende und Lehrkräfte, die an realen Unterrichtssituationen (z.B. im Praktikum, im eigenen Unterricht) erprobt und evaluiert werden.

       Aktuelles

April 2018

Kontroversen und kontroverse Überzeugungen zu digitalem Lehren und Lernen in Schule und Hochschule - Gedanken aus dem Projekt Mehr-Sprache (Vortrag), Prof. Dr. Katja Koch, Prof. Dr. Miriam Langlotz, Saskia Braun, Simone Karrie & Katharina Wedler, Ringvorlesung TU Braunschweig

April 2018

Qualitätsmanagement-Workshop im Projekt TU4Teachers, TU Braunschweig

April 2018

Arbeitsprozesse der didaktisch-methodischen Aufbereitung von Seminarinhalten für den Flipped-Classroom (Vortrag) Katharina Wedler, aktuelle Fragen der Sprachtheorie und Fremdsprachendidaktik: eine wissenschaftliche Diskussion. Minin University Nischnij Nowgorod

Februar 2018

#icmbeyond18, Inverted Classroom, St.Pölten

Oktober 2017

Start der Erhebung der Vergleichsgruppendaten für die Interventionsstudie zum kontextoptimierten Unterricht

September 2017

Tagung Grammatikdidaktik, TU Braunschweig, Flyer

September 2017

Summerschool, TU Braunschweig

Juni 2017

TU-Night 2017 - Wissenschaft weltoffen, Pressestelle TU Braunschweig

Mai 2017

Tag der Lehre

Mai 2017

Programm-Workshop „Inklusion und Heterogenität“, Poster

Januar 2017

Qualitätsmanagement-Workshop im Projekt TU4Teachers, TU Braunschweig

Dezember 2016 -
Februar 2017

Abfrage von Bedarfen an Aus- und Weiterbildungsangeboten in der Lehramtsausbildung (Online-Umfrage)

Oktober 2016

Durchführung des 3. TalentCAMPus+ an der Volkshochschule Wolfenbüttel (Interventionsstudie zum kontextoptimierten DaZ-Unterricht) 

Oktober 2016

Start des Seminars "Schule in der Migrationsgesellschaft". Erste Erprobung von Blended-Learning-Elementen

Oktober 2016

Programmkongress der Qualitätsoffensive Lehrerbildung

Juni 2016

Workshop "Einsatz von Videos in der Lehrerbildung", Poster

Mai/Juni 2016

Pilotierung der Interventionsstudie zum kontextoptimierten DaZ-Unterricht im 1. und 2. TalentCAMPus+ an der Volkshochschule Wolfenbüttel

27. April 2016

Auftaktveranstaltung

 

       Forschungsbereiche

       Bedarfsanalyse

Im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes Mehr-Sprache erarbeiten wir an der TU Braunschweig E-Learning basierte Lehrinhalte für die Lehramtsausbildung, die Studierende auf die Arbeit in multilingualen Klassen unter Bedingungen der Migrationsgesellschaft vorbereiten sollen..
Um diese Inhalte besser auf die Bedürfnisse der Praxis abzustimmen und mit den bestehenden Angeboten aus der zweiten und dritten Phase der Lehreraus- und -weiterbildung zu koordinieren, sind wir auf die Expertise von Lehrkräften, angehenden Lehrkräften sowie Mitarbeiter/innen in der Lehrerfort- und ausbildung angewiesen.
Von Dezember 2016 bis Februar 2017 fand daher eine Online-Umfrage von Bedarfen an Aus- und Weiterbildungsangeboten in der Lehramtsausbildung statt, deren Ergebnisse hier zusammengefasst sind.
Bedarfsanalyse zu Aus- und Weiterbildungsangeboten in der Ausbildung von Lehrer/innen
Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal bei allen Teilnehmer/innen bedanken. Ihre Antworten helfen uns dabei, das geplante Studienprogramm zu optimieren und die darin zu vermittelnden Inhalte auszuwählen.


       Blended Learning

Leistungen, die an der Universität erbracht werden, stehen nur selten der Peer-Group zur Verfügung und haben kaum einen dauerhaften Charakter. Wissen wird aufgenommen, wiedergegeben und leider oft auch wieder schnell vergessen. Aus diesem Grund erarbeiten in unseren Seminaren die Studierenden Lehrinhalte als Erklärvideos, die den Peers dauerhaft zur Verfügung gestellt werden können. Dabei werden erziehungswissenschaftliche Theorien mit mediendidaktischen Methoden verknüpft.

Das Erarbeiten solcher Blended-Learning-Einheiten stellt die Studierenden vor eine große Herrausforderung: Zum einen müssen sie sich mit den Lehrinhalten auseinandersetzen und zum anderen erstellen sie ein eigenes audiovisuelles Produkt, ein Erklärvideo. Katharina Wedler hat gemeinsam mit Dr. Simone Karrie, die bereits das Projekt Teach your Peers unterstützte und dafür mit dem Ars legendi-Fakultätenpreis ausgezeichnet wurde, ein Konzept für eine Blended Learning-Einheit entworfen. Dieses sieht vor, dass die Studierenden zusätzlich mediendidaktische Inhalte vermittelt bekommen, was in Zusammenarbeit mit der „Projektgruppe Lehre und Medienbildung - Bereich Medienbildung" geschieht. Die Studierenden des Seminars „Schule in der Migrationsgesellschaft“ arbeiten die Inhalte des Seminars in Form von selbstgefilmten Videos auf und konzipieren hierzu E-basierte Übungsaufgaben, die sie der Peer-Group zur Bearbeitung zur Verfügung stellen. Aufbauend auf die Erfahrungen des WS 2016/17 entwickelte das Team des Teilprojektes Mehr-Sprache weitere E-Learning Einheiten, die im WS 2017/18 getestet werden. In Kürze erscheinen hier weitere Informationen sowie die ersten Ergebnisse der Evaluation unserer E-Learning Einheiten.

Beispiel Blended Learning Migration Aufgrund der Evaluation wird die Einheit zur Zeit überarbeitet.


       Konferenzbeiträge

April 2018

Kontroversen und kontroverse Überzeugungen zu digitalem Lehren und Lernen in Schule und Hochschule - Gedanken aus dem Projekt Mehr-Sprache (Vortrag), Prof. Dr. Katja Koch, Prof. Dr. Miriam Langlotz, Saskia Braun, Simone Karrie & Katharina Wedler, Ringvorlesung TU Braunschweig

April 2018

Arbeitsprozesse der didaktisch-methodischen Aufbereitung von Seminarinhalten für den Flipped-Classroom (Vortrag) Katharina Wedler, PPP

Praktiken des Scaffolding im Fremdsprachenunterricht (Workshop) Katharina Wedler & Yulia Edeleva, PPP

Aktuelle Fragen der Sprachtheorie und Fremdsprachendidaktik: eine wissenschaftliche Diskussion. Minin University Nischnij Nowgorod

Februar 2018

#icmbeyond18, Inverted Classroom, St.Pölten

September 2017

Tagung Grammatikdidaktik, Poster (Katharina Wedler), Poster (Saskia Braun)

Mai 2017

Programm-Workshop "Inklusion und Heterogenität", Poster

Oktober 2016

Programmkongress der Qualitätsoffensive Lehrerbildung

Juni 2016

Workshop "Einsatz von Videos in der Lehrerbildung", Poster
 

       Kooperationen

       Publikationen

Wedler, K. & Karrie, S. (2018). Ein Konzept für Lehren und Lernen in heterogener Lehrumgebung. Begleitheft zur Fachpublikation „Perspektiven für eine gelingende Inklusion - Beiträge der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ für Forschung und Praxis“.
PDF

Wedler, K. (2018). Inverted Classroom in der Lehramtsausbildung, In: Buchner, Josef; Freisleben-Teutscher, Christian F.; Haag, Johann & Erwin Rauscher (Hrsg.). Inverted Classroom. Vielfältiges Lernen, S. 229 -236. LINK

Wedler, K. & Karrie, S. (2017). Good Practice – Blended Learning in der internationalisierten Lehramtsausbildung. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 12, S.39 - 52. PDF


Projektverantwortliche

Mitarbeiterinnen

Projektpräsentation

Auftaktveranstaltung, 27.04.2016

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.


© TU Braunschweig / Zentrum für Schulforschung und Lehrerbildung
Auf diesem Webangebot gilt die Datenschutzerklärung der TU Braunschweig.

Kontakte (stellvertretend für das Gesamtprojekt)

Jun.-Prof. Dr. Miriam Langlotz

Institut für Germanistik

Abteilung: Didaktik der deutschen Sprache und Literatur

Mail: m.langlotz (at) tu-bs.de



Prof. Dr. Katja Koch

Institut für Erziehungswissenschaft

Abteilung Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik

Mail: katkoch (at) tu-bs.de